Max Utilities Support
Max Utilities Hilfe und Support

Erste Schritte mit Max Utilities

Infos zu diesem Abschnitt: Dieses Handbuch 'Erste Schritte' enthält Informationen zum sofortigen Einsatz von Max Utilities. Es enthält eine Übersicht über Max Utilities, beschreibt die Installation sowie die gängigen Funktionen von Max Utilities. Das Handbuch deckt nicht den vollen Funktionsumfang von Max Utilities ab und enthält keine umfassenden Funktionsbeschreibungen. Um vollständige Informationen zu diesen Funktionen zu erhalten, klicken Sie auf den Link zu dem zugehörigen Abschnitt, in dem das betreffende Thema umfassend behandelt wird.

  • Installieren von Max Utilities
    Mindestanforderungen zum Installieren von Max Utilities
    Herunterladen der neuesten Version von Max Utilities
    Installieren und Registrieren von Max Utilities (online)
    Installieren der Testversion von Max Utilities (online)
  • Erste Schritte mit Max Utilities
    Optimieren des Systemzustands mit Max Utilities
  • Registrierung bereinigen
    Warum sollte die Windows-Registrierung bereinigt werden?
    Bereinigen der Windows-Registrierung
    Beheben von Problemen
    Welche Registrierungsbereiche werden gescannt?
  • Registrierung komprimieren
    Komprimieren der Registrierung
  • Windows optimieren
    Komprimieren von Windows
  • Windows-Start beschleunigen
    Beschleunigen des Windows-Starts
  • Windows-Verlauf löschen
    Löschen des Windows-Verlaufs
  • Browserverlauf löschen
    Löschen des Browserverlaufs
  • Spuren von Software anderer Hersteller löschen
    Löschen und Verwalten der Software anderer Hersteller
  • Datenträger überschreiben
    Überschreiben von Datenträgern
  • Dateien schreddern
    Wie werden Dateien geschreddert?
    Was ist der Unterschied zwischen dem Überschreiben von Datenträgern und dem Schreddern von Dateien?
  • Backups der Registrierung wiederherstellen
    Wiederherstellen von Backups der Registrierung
  • Deinstallieren Sie ungenutzte oder unerwünschte Programme
    Wie deinstalliere ich ungenutzte oder unerwünschte Programme?
  • Mindestanforderungen zum Installieren von Max Utilities
    Microsoft® Windows® XP SP3 (nur 32-Bit)

    * CPU: Pentium® oder Äquivalent mit 233 MHz (Minimum) | Pentium oder Äquivalent mit 300 MHz (empfohlen)
    * Arbeitsspeicher: 64 MB (Minimum) | 128 MB (empfohlen)

    Microsoft Windows Vista® (32 und 64 Bit)

    * Arbeitsspeicher: 1 GB

    Microsoft Windows 7/8 (32 und 64 Bit)

    * CPU: 1 GHz
    * 1 GB für 32 Bit bzw. 2 GB für 64 Bit

    Hardware-Anforderungen:

    * Festplatte: 50 MB frei
    * Video: SVGA (1024x768)
    * CD-ROM-Laufwerk (wenn die Installation nicht über heruntergeladene Software erfolgt)
    * Internetzugang ist erforderlich, um das Produkt zu registrieren und Produkt-Updates zu erhalten*

    * Der Benutzer ist für ein Konto bei einem ISP sowie alle Internet- und Telefongebühren verantwortlich.

    Herunterladen der neuesten Version von Max Utilities
    Vielen Dank, dass Sie sich für Max Utilities entschieden haben. Hier können Sie die neueste Version herunterladen: http://www.maxutilities.com/de-de/download.html. Weitere Anweisungen zum Download finden Sie auf dieser Seite.

    Installieren und Registrieren von Max Utilities (online)
    Nachdem Sie die Setup-Datei von unserer Website heruntergeladen haben, doppelklicken Sie auf die Datei, um das Setup-Verfahren zu starten. Der Installationsassistent führt Sie durch die einfachen Setup-Schritte.

    Hinweis: Zum Herunterladen von Max Utilities benötigen Sie eine Internetverbindung.

    Installieren der Vollversion von Max Utilities

    1. Akzeptieren Sie die Endbenutzerlizenzvereinbarung (EULA), indem Sie auf Einverstanden klicken.
    2. Lizenznummer: Sie werden aufgefordert, Ihre Lizenznummer einzugeben. Wenn Sie Max Utilities bereits erworben haben, geben Sie die Daten ein, die Sie in der Bestätigungs-E-Mail erhalten haben. Kopieren Sie die Lizenznummer aus der E-Mail und fügen Sie ihn ein, indem Sie zuerst in das Feld "Lizenznummer" und dann auf Lizenz einfügen klicken. Klicken Sie auf Registrieren, um Ihre Softwarelizenz zu registrieren.
    3. Wählen Sie eine Installationsoption: Standard oder Benutzerdefiniert.

    * Standard: Dies ist das Standardverfahren zur einfachen Installation des Produkts auf dem PC unter Verwendung von vorkonfigurierten Parametern.
    * Benutzerdefiniert: Dies ist der benutzerdefinierte Installationsprozess, bei dem Sie den Installationspfad des Produkts auf Ihrem PC selbst festlegen können.

    4. Der Assistent führt Sie durch den Rest der Installation. Die Dialogfelder Wussten Sie schon? zeigen während der Installation Informationen dazu an, wie Sie mit Max Utilities die Leistung des Computers steigern können.
    5. Nach der erfolgreichen Installation fordert Sie Max Utilities auf, einen Scan des Computers durchzuführen. Klicken Sie auf Ja, um einen vollständigen Registrierungsscan auszuführen. Klicken Sie auf Nein und Fertig stellen, um die Installation zu beenden.

    So öffnen Sie die Anwendung auf dem Computer

    1. Wählen Sie im Startmenü die Option Alle Programme.
    2. Klicken Sie auf Max Utilities.
    3. Sie können auch auf das Desktopsymbol doppelklicken, wenn es installiert wurde.

    Installieren der Testversion von Max Utilities (online)
    Wenn Sie die Setup-Datei heruntergeladen haben, doppelklicken Sie darauf, um die Installation zu starten. Der Installationsassistent führt Sie durch die einfachen Setup-Schritte.

    Hinweis: Zum Herunterladen von Max Utilities benötigen Sie eine Internetverbindung.

    1. Akzeptieren Sie die Endbenutzerlizenzvereinbarung (EULA), indem Sie auf Einverstanden klicken.
    2. Lizenznummer: Sie werden aufgefordert, Ihre Lizenznummer einzugeben. Ignorieren Sie diesen Abschnitt und setzen Sie die Installation fort. Beachten Sie, dass der Funktionsumfang der Testversion von Max Utilities eingeschränkt ist.
    3. Wählen Sie eine Installationsoption: Standard oder Benutzerdefiniert.

    * Standard: Dies ist das Standardverfahren zur einfachen Installation des Produkts auf dem PC unter Verwendung von vorkonfigurierten Parametern.
    * Benutzerdefiniert: Dies ist der benutzerdefinierte Installationsprozess, bei dem Sie den Installationspfad des Produkts auf Ihrem PC selbst festlegen können.

    4. Der Assistent führt Sie durch den Rest der Installation. Die Dialogfelder Wussten Sie schon? zeigen während der Installation Informationen dazu an, wie Sie mit Max Utilities die Leistung des Computers steigern können.

    5. Nach der erfolgreichen Installation fordert Sie Max Utilities auf, einen Scan des Computers durchzuführen. Klicken Sie auf Ja, um einen vollständigen Registrierungsscan auszuführen. Klicken Sie auf Nein und Fertig stellen, um die Installation zu beenden.

    So öffnen Sie die Anwendung auf dem Computer

    1. Wählen Sie im Startmenü die Option Alle Programme.
    2. Klicken Sie auf Max Utilities.
    3. Sie können auch auf das Desktopsymbol doppelklicken, wenn es installiert wurde.

    Optimieren des Systemzustands mit Max Utilities
    Das Optimieren des Systemzustands ist wichtig, damit der Computer einwandfrei funktioniert. Es wird empfohlen, regelmäßig die folgenden Maßnahmen durchzuführen, um für einen konstant guten Systemzustand zu sorgen:

    1. Bereinigen der Registrierung: Das Bereinigen der Registrierung und Entfernen ungültiger Einträge verbessert die Stabilität und Leistung des Computers.
    1) Klicken Sie dazu auf der Registerkarte Leistung auf Registrierung bereinigen.
    2) Klicken Sie aufVollständiger Registrierungsscan, worauf alle Bereiche des Computers auf Registrierungsfehler geprüft werden.
    3) Klicken Sie auf Scan starten. Wenn Max Utilities Probleme findet, werden diese nach Abschluss des Scans angezeigt.
    4) Klicken Sie auf Reparieren, um alle Probleme zu beheben.

    2. Registrierung komprimieren: Das Komprimieren der Registrierung entfernt Lücken, ungenutzten Speicherplatz und beschädigte Schlüssel aus der Registrierung. Außerdem werden die Dateien der Windows-Registrierung defragmentiert.

    1) Klicken Sie dazu auf der Registerkarte Leistung auf Registrierung komprimieren.
    2) Klicken Sie auf Start, um die Registrierung zu analysieren. Nach Abschluss der Analyse werden die Ergebnisse angezeigt.
    3) Klicken Sie auf Übernehmen, um die Komprimierungsänderungen zu übernehmen.

    3. Windows-Verlauf löschen (Dokumentverlauf prüfen)
    1) Klicken Sie auf der Registerkarte "Datenschutz" auf Windows-Verlauf löschen.
    2) Vergewissern Sie sich, dass die Option Dokumentverlauf aktiviert ist. Diese Option ist standardmäßig aktiviert.
    3) Klicken Sie auf Auswahl speichern, um die Einstellungen zu speichern.
    4) Klicken Sie aufWindows berein., um den Windows-Verlauf zu löschen.

    4. Überschreiben von Datenträgern: Die Überschreibfunktion von Max Utilities gewährleistet, dass die auf dem Computer gelöschten Dateien nicht wiederhergestellt werden können. Beachten Sie, dass bei diesem Vorgang vorhandene Daten nicht zerstört oder entfernt werden. Er wird lediglich auf den vorhandenen freien Speicherplatz auf der Festplatte ausgeführt.

    Um den Verlauf der gelöschten Dateien vollständig zu entfernen, werden die MFT-Einträge beim nächsten Neustart zerhackt.
    1) Klicken Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Datenträger überschreiben.
    2) Sie können die Datenträgerüberschreibung über die entsprechende Schaltfläche aktivieren und deaktivieren.
    3) Es wird eine Liste von Laufwerken angezeigt.
    4) Wählen Sie die Laufwerke aus, die überschrieben werden sollen.
    5) MFT-Eintrag bereinigen: Wenn Sie diese Option wählen, wird der MFT-Eintrag bereinigt. In der Master File Table (Masterdateitabelle) sind Informationen über alle Dateien und Ordner auf einem NTFS-Datenträger gespeichert. Es ist eine relationale Datenbanktabelle, die verschiedene Attribute der Dateien enthält. Es ist der "Startpunkt" und die zentrale Verwaltungsfunktion eines NTFS-Datenträgers.
    6) Klicken Sie auf Datentr. berein., um den freien Speicherplatz auf den ausgewählten Laufwerken zu überschreiben.

    Warum sollte die Windows-Registrierung bereinigt werden?
    Die Windows-Registrierung ist eine Datenbank, in der wichtige Einstellungen und Konfigurationsinformationen für Windows-Betriebssysteme gespeichert sind. Windows funktioniert ohne die Registrierung nicht.

    Die Registrierung enthält Informationen und Einstellungen für die Hardware, Software, Benutzer und Einstellungen des Computers und des Betriebssystems.

    Wenn ein Benutzer Änderungen an den Einstellungen der Systemsteuerung, Dateiverknüpfungen, Systemrichtlinien oder installierten Software vornimmt, werden diese Änderungen in der Registrierung übernommen und gespeichert. Wenn Sie eine Anwendung auf einem Computer ausführen, werden eventuell mehrere Änderungen an der Registrierung vorgenommen.

    Mit der Zeit kommt es zu ungültigen Einträgen oder verwaisten Verweisen. Diese Probleme können folgende Ursachen haben:

    Deinstallieren oder unsachgemäßes Entfernen von Software, was zu ungültigen Datei- oder Ordnerverweisen sowie verwaisten Startprogrammen führt.

    Es fehlen Hardware- oder Softwaretreiber oder diese sind beschädigt.

    Dateien, auf die von Verknüpfungen verwiesen wird, werden gelöscht.

    Sind sehr viele ungültige Einträge vorhanden, kann die Systemleistung beeinträchtigt werden, Fehlermeldungen können angezeigt werden, es kann verhindert werden, dass Programme ordnungsgemäß funktionieren oder der Computer wird instabil und stürzt ab.

    Beim Bereinigen der Registrierung werden solche Fehler erkannt und behoben.

    Bereinigen der Windows-Registrierung

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Leistung auf Registrierung bereinigen.
    2. Wählen Sie aus, welche Art Scan durchgeführt werden soll. Es stehen zwei Optionen zur Verfügung:
    A. Vollständiger Registrierungsscan: Dabei wird die Windows-Registrierung auf allen Ebenen gescannt. Alle Bereiche der Windows-Registrierung werden nach ungültigen Einträgen durchsucht.
    B. Benutzerdefinierter Registrierungsscan: Mit einem benutzerdefinierten Scan können Sie die zu scannenden Bereiche auswählen. Wählen Sie dazu die gewünschten Bereiche aus der Liste.
    C. Zu ignorierende Elemente konfigurieren:Klicken Sie hier, um die Werte und Schlüssel anzugeben, die während des Registrierungsscans ignoriert werden sollen. Klicken Sie auf die Registerkarte Werte bzw. Schlüssel. Geben Sie im Feld "Element eingeben" den Namen des Werts bzw. Unterschlüssels ein. Sie können Werte bzw. Schlüssel hinzufügen bzw. entfernen, indem Sie sie auswählen und auf "Hinzufügen" bzw. "Entfernen" klicken.

    Hinweis: Max Utilities enthält auch eine interne Ignorierliste, die sich von dieser Liste unterscheidet. Diese Ausnahmeliste wird regelmäßig aktualisiert und ist über Smart Update erhältlich.

    3. Klicken Sie auf Scan starten, um den Computer nach Registrierungsfehlern zu durchsuchen. Dabei durchsucht Max Utilities die Windows-Registrierung nach ungültigen Einträgen. Der Fortschritt des Scans und die gefundenen Probleme werden unter den Kategorien angezeigt. Sie können den Scan jederzeit anhalten, indem Sie auf das rote Stopp-Symbol klicken.
    4. Nach Abschluss des Scans werden die Ergebnisse angezeigt. Von hier aus können Sie die ungültigen Einträge reparieren, um die Leistung und Stabilität des Computers zu verbessern. Max Utilities erstellt automatisch Backups der Registrierung, wenn Sie Probleme beheben. Sie können also jederzeit später den vorherigen Zustand wiederherstellen.

    Beheben von Problemen
    Wenn Max Utilities den Computer gescannt hat, werden die erkannten Probleme angezeigt. Alle gescannten Bereiche sowie die darin gefundenen Probleme werden aufgeführt.

    Standardmäßig sind alle Elemente geprüft und können repariert werden. Sie können die Ergebnisse prüfen und auf "Reparieren" klicken, um alle erkannten Elemente zu reparieren.

    Hinweis: Erfahrene Benutzer können auch die Aktionseigenschaften der Probleme ändern, bevor Sie Reparaturen und Änderungen an der Windows-Registrierung mithilfe der Funktion Reparieren durchführen.

    1. Klicken Sie auf einen Bereich, um die entsprechenden Probleme darunter anzuzeigen.
    2. Doppelklicken Sie auf ein Problem, um weitere Informationen zum Problem anzuzeigen.
    3. Klicken Sie auf Alle Bereiche, um alle während des Scans erkannten Probleme anzuzeigen. Im Dialogfeld "Scanergebnisse" werden folgende Details zu jedem Problem angezeigt:
    A. Priorität und eine kurze Beschreibung des Problems
    B. Speicherort in der Registrierung, in dem das Problem gefunden wurde.
    C. Name des problematischen Werts und die enthaltenen Daten.

    Hinweis: Wenn Max Utilities im Testmodus ausgeführt wird, können bestimmte Bereiche der Registrierung nicht verändert oder repariert werden. Diese eingeschränkten Bereiche und die entsprechenden Probleme sind in den Scanergebnissen mit Vorhängeschlössern gekennzeichnet.

    Bearbeiten von Problemen

    Wählen Sie ein Problem aus und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, um das untenstehende Aktionsmenü anzuzeigen. Dieses Menü enthält die Aktionen, die vor der Reparatur ausgeführt werden können. Wählen Sie die gewünschte Aktion aus dem Menü.

    Hinweis: Bei einigen Problemen stehen nicht sämtliche Aktionen zur Verfügung.

    Aktionsmenü

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste, um das Aktionsmenü aufzurufen.

    A. Element beibehalten: Standardmäßig werden alle Probleme in den Scanergebnissen automatisch zum Löschen ausgewählt.
    B. Element löschen: Um ein Element nach der Reparatur zu löschen, wählen Sie im Aktionsmenü die Option "Element löschen".
    C. Wert/Unterschlüssel zu Ignorierliste hinzufügen: Um zu verhindern, dass der Wert bzw. Unterschlüssel eines Registrierungseintrags repariert wird, wenn die Funktion "Reparieren" ausgeführt wird, und in zukünftigen Scans nicht erkannt wird, fügen Sie den Wert bzw. Unterschlüssel Ihrer benutzerdefinierten Ignorierliste hinzu.
    D. Alle löschen: Es werden nicht nur spezifische Probleme behoben, sondern es können auch alle Probleme im ausgewählten Bereich behoben werden.
    E. Um alle Probleme in einem Bereich zu beheben, wählen Sie den Bereich auf der linken Seite aus und wählen Sie im Aktionsmenü die Option "Alle löschen".

    Beheben von Problemen

    Wenn Sie mit den Aktionen und Änderungen an allen in den Scanergebnissen aufgeführten Problemen zufrieden sind, können Sie die Funktion "Reparieren" ausführen. Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, werden alle ausgewählten Aktionen und Änderungen auf die relevanten Einträge der Registrierung angewendet, auch die Aufnahme von Elementen in die Ignorierlisten.

    Hinweis: Wenn Sie keine der Probleme in den Scanergebnissen beheben möchten, klicken Sie auf Schließen. Das Dialogfeld Registrierungsscan und -reparatur wird angezeigt.

    Welche Registrierungsbereiche werden gescannt?
    Die folgenden Bereiche werden gescannt, um die Integrität und optimale Funktionsweise der Registrierung zu gewährleisten:

    1 Software-Speicherorte: Dieser Bereich enthält die Speicherorte der auf dem Computer installierten Software. Diese Speicherorte werden bei der Installation der Anwendung in die Registrierung geschrieben.
    2 Registrierungs-Integrität: Dieser Abschnitt enthält wichtige Windows-Shell-Ordnereinträge (z. B. Eigene Dokumente, Favoriten, Profile usw.).
    3 Windows-Schriftarten: Dieser Abschnitt enthält eine Liste der im Windows-Ordner "Fonts" installierten Schriftarten.
    4 Hilfe und Ressourcen : Der Windows-Standard gibt an, dass Anwendungen Hilfedateien in diesem Bereich der Registrierung eintragen müssen.
    5 Gemeinsam genutzte DLLs: Dieser Abschnitt enthält eine Liste der mit den gemeinsam genutzten, im System registrierten Steuerdateien verknüpften Daten.
    6 Startprogramme: Windows speichert Elemente, die beim Systemstart ausgeführt werden sollen, in diesem Bereich Registrierung. Diese Registrierungseinträge enthalten Verweise auf die Speicherorte dieser Elemente auf der Festplatte. Zum Anzeigen der Elemente, die beim Start von Windows 98/Me/XP ausgeführt werden sollen, klicken Sie auf 'Start -> Ausführen -> Geben Sie "msconfig" ein -> Klicken Sie auf OK. Klicken Sie im Systemkonfigurationsprogramm auf die Registerkarte 'Systemstart', um die Liste der Startprogramme anzuzeigen.
    7 Software: Sie können Software über die Windows-Systemsteuerung "Software" sauber deinstallieren.
    8 Wird Software nicht über die Systemsteuerung entfernt (z. B. falls der Programmordner im Windows-Explorer gelöscht wurde), bleibt die Verknüpfung zur Deinstallationsdatei in der Liste "Software" bestehen.
    9 Virtuelle Geräte: Dieser Abschnitt enthält eine Liste der mit den im System registrierten virtuellen Treibern verknüpften Daten.
    10 Dateierweiterungen: Dieser Abschnitt enthält eine Liste der mit den im System registrierten Dateierweiterungen verknüpften Daten. Diese Probleme können auftreten, wenn das Deinstallationsprogramm der Anwendung zwar die Programmdateien von der Festplatte entfernt, aber nicht die verknüpften Dateierweiterungen aus der Registrierung.
    11 Temporäre Dateien/Verknüpfungen: Bei einem Registrierungsscan scannt Max Utilities alle unter "Optionen -> Verknüpfungseinstellungen" ausgewählten Speicherorte und entfernt verwaiste Verknüpfungen, temporäre Dateien (.tmp) und Scandisk- bzw. Checkdisk-Fragmentdateien (.chk).
    12 Benutzerdefinierte Steuerelemente: Beim Installieren von Anwendungen werden die Speicherorte der benutzerdefinierten Steuerdateien als neue Einträge in diesem Bereich der Registrierung gespeichert.
    13 Gründlicher Scan: Hier werden Bereiche der Registrierung gescannt, die in den oben genannten Abschnitten nicht enthalten sind.

    Komprimieren der Registrierung
    Das Komprimieren der Registrierung entfernt Lücken, ungenutzten Speicherplatz und beschädigte Schlüssel aus der Registrierung. Außerdem werden die Dateien der Windows-Registrierung defragmentiert.

    Nach der Komprimierung hat die Registrierung eine linear Struktur, was die Reaktionszeit von Anwendungen und Registrierungsvorgängen reduziert und die Systemleistung verbessert.

    Komprimieren der Registrierung

    Achtung:

    Sie sollten die Option "Systemwiederherstellungspunkt erstellen" aktivieren, bevor Sie die Registrierung komprimieren.

    Klicken Sie auf der Registerkarte Leistung auf Registrierung komprimieren und klicken Sie auf Weiter, um die Registrierung zu komprimieren.

    Dieser Vorgang wird in drei Schritten ausgeführt:

    A. Analysieren: In diesem Schritt analysiert Max Utilities die Registrierung auf Lücken, freien Speicherplatz und beschädigte Schlüssel und sichert die Registrierung vor der Bereinigung.
    B. Vorschau der Ergebnisse anzeigen: Nach dem Start der Bereinigung sucht das System veraltete Registrierungseinträge und entfernt diese automatisch. Nach Abschluss der Bereinigung wird gemeldet, wie viel Speicherplatz ungenutzt war und wie viel (in %) freigegeben wurde.
    C. Registrierung komprimieren: Nach Abschluss der Bereinigung und des Backup wird das Dialogfeld "Registrierung komprimieren" angezeigt. Wenn Sie auf Übernehmen klicken, werden die während des Analyseschritts vorgenommenen Änderungen übernommen. Sie werden aufgefordert, den Computer neu zu starten, damit die Änderungen in der Registrierung übernommen werden.

    Komprimieren von Windows
    Die Funktion "Windows optimieren" stellt eine Reihe von Profiloptionen mit vorkonfigurierten Einstellungen zur Verfügung. Sie können das Profil wählen, das Ihren Anforderungen entspricht, indem Sie den Schieberegler auf das gewünschte Profil schieben.

    Sie können auch das benutzerdefinierte Profil wählen, mit dem Sie die Einstellungen der Windows-Optimierung anpassen können.

    Klicken Sie auf der Registerkarte Leistung auf Windows optimieren, um dieses Dialogfeld zu öffnen. Der Schieberegler für die Leistung am oberen Rand des Bildschirms ist auf drei Stufen einstellbar:

    A. Optimale Darstellung : Wählen Sie dieses Profil, wenn Windows optimal dargestellt werden soll.
    B. Ausgeglichen : Dieses Profil ist die Standardeinstellung und enthält vorkonfigurierte Einstellungen, die einen optimalen Ausgleich zwischen Darstellung und Leistung bieten.
    C. Beste Leistung : Wählen Sie dieses Profil, wenn Windows so konfiguriert werden soll, dass die Leistung optimal ist.

    Hinweis: Die Einstellung "Beste Leistung" ändert die Anzeigeeinstellungen von Windows.

    Wenn Sie ein Profil ausgewählt haben, wird die Liste der für das Profil vorkonfigurierten Einstellungen automatisch als aktiviert angezeigt.

    Beschleunigen des Windows-Starts
    Wenn das Hochfahren des Computers lange dauert, sind eventuell zu viele Programme so konfiguriert, dass sie beim Systemstart gestartet werden.

    1. Klicken Sie auf die Registerkarte Leistung.
    2. Klicken Sie auf Windows-Start beschleunigen. Im gleichnamigen Dialogfeldkönnen Sie die Startprogramme anzeigen, verwalten und steuern. Es wird eine Liste aller Anwendungen angezeigt, die während des Systemstarts ausgeführt werden.
    3. Sie können diese Liste prüfen und entscheiden, welche Anwendungen ausgeführt werden sollen, indem Sie sie aktivieren bzw. deaktivieren. Klicken Sie dann auf Übernehmen.

    Löschen des Windows-Verlaufs
    Diese Funktion ermöglicht ein selektives Bereinigen und Verwalten von Online-Aktivitätsdaten, die vom Webbrowser in folgenden Bereichen gespeichert werden:

    * Dokumentverlauf
    * Suchordnerverlauf
    * Temporäre Dateien auf Scanlaufwerk
    * Inhalt der Zwischenablage
    * Ausführverlauf
    * Ordner "Temporäre Dateien"
    * Windows-Papierkorb

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Windows-Verlauf löschen. Auf der linken Seite wird automatisch der Bereich Windows hervorgehoben.
    2. Sie können die Funktion "Windows-Verlauf löschen" über die entsprechende Schaltfläche aktivieren und deaktivieren. Eine Liste unterschiedlicher Elemente wird zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Elemente angezeigt. Einige Elemente sind standardmäßig aktiviert. Hinweis:"Dokumentverlauf" ist nicht standardmäßig aktiviert.
    3. Wählen Sie in der Liste die Elemente aus, deren Verlauf gelöscht werden soll. Aktivieren bzw. deaktivieren Sie dazu die Elemente in der Standardauswahl.
    4. Klicken Sie auf Auswahl speichern. Dies ist nur erforderlich, wenn Sie die Standardauswahl geändert haben.
    5. Klicken Sie auf Windows berein., um den Verlauf aller aufgeführten Elemente zu löschen. Hinweis: Wenn Sie auf "Alles bereinigen" klicken, wird ein vollständiger Datenschutzscan, auch die Abschnitte "Browser", "Plugins" und "Freier Speicher" (falls aktiviert) ausgeführt.

    Die Fortschrittsleiste zeigt an, welche Bereiche gerade bereinigt werden. Nach Abschluss der Bereinigung werden die Ergebnisse der Bereinigung für Datenschutzeinträge angezeigt; darin werden die Gesamtanzahl bereinigter Bereiche, die Gesamtanzahl bereinigter Elemente und der wiederhergestellte Speicherplatz aufgelistet.

    Löschen des Browserverlaufs
    Um die von Ihnen hinterlassenen Online-Spuren zu entfernen, müssen Sie in den folgenden Bereichen die Angaben zu den besuchten Websites regelmäßig löschen.

    * Cache, Verlauf und Adressleiste
    * Index.dat
    * Formulardaten automatisch vervollständigen: In Webformularen eingegebene Daten, auch alle gespeicherten Kennwörter
    * Heruntergeladene Programmdateien

    Diese Funktion ermöglicht das selektive Bereinigen von Informationen aus dem Browserverlauf. Folgende Browser werden unterstützt: Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, Opera, Safari, Netscape und Mozilla.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Browserverlauf löschen. Auf der linken Seite wird automatisch der Bereich Browser hervorgehoben.
    2. Sie können die Funktion "Internetbrowsereinstellungen bereinigen" über die entsprechende Schaltfläche aktivieren und deaktivieren.
    3. Eine Liste unterschiedlicher Browser wird zusammen mit ihrem Status (installiert oder nicht) angezeigt. Nicht installierte Browser sind ausgegraut. In der zweiten Spalte werden die zu bereinigenden Elemente aufgeführt.
    4. Um zu verhindern, dass bestimmte Cookies bereinigt werden, müssen Sie sie als Zu speichernde Cookieskennzeichnen. Hinweis: Dies ist nur für Internet Explorer, Firefox und Chrome verfügbar. Klicken Sie auf Zu speichernde Cookies auswählen. Aktivieren Sie in der Liste der verfügbaren Cookies das Kontrollkästchen neben den gewünschten Cookies.
    5. Wählen Sie den Webbrowser aus, um dessen Verlauf zu löschen. Wählen Sie aus der Elementliste die zu bereinigenden Elemente. Verfügbare Elemente:

    * Cache, Verlauf und Adressleiste
    * Index.dat
    * Formulardaten automatisch vervollständigen: In Webformularen eingegebene Daten, auch alle gespeicherten Kennwörter
    * Heruntergeladene Programmdateien

    6. Klicken Sie auf Auswahl speichern. Dies ist nur erforderlich, wenn Sie die Standardauswahl geändert haben.
    7. Klicken Sie auf Browser bereinigen, um den Verlauf zu löschen. Hinweis: Wenn Sie auf "Alles bereinigen" klicken, wird ein vollständiger Datenschutzscan, auch die Abschnitte "Browser", "Plugins" und "Freier Speicher" (falls aktiviert) ausgeführt.

    Löschen und Verwalten der Software anderer Hersteller
    In diesem Bereich können Sie Verlaufsdaten löschen, die von installierter Software anderer Hersteller angelegt wurden.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Spuren von Software anderer Hersteller löschen. Auf der linken Seite wird automatisch der Bereich Plugins hervorgehoben.
    2. Sie können die Funktion "Plugins von Drittanbieteranwendung" über die entsprechende Schaltfläche aktivieren und deaktivieren.
    3. Eine Liste von Anwendungen anderer Hersteller wird zusammen mit ihrem Status (installiert oder nicht) angezeigt.
    4. Wählen Sie die zu bereinigende Software aus.
    5. Klicken Sie auf Auswahl speichern. Dies ist nur erforderlich, wenn Sie die Standardauswahl geändert haben.
    6. Klicken Sie auf Plugins bereinigen, um den Verlauf zu löschen. Hinweis: Wenn Sie auf "Alles bereinigen" klicken, wird ein vollständiger Datenschutzscan, auch die Abschnitte "Browser", "Plugins" und "Freier Speicher" (falls aktiviert) ausgeführt.

    Überschreiben von Datenträgern
    Die Überschreibfunktion von Max Utilities gewährleistet, dass die auf dem Computer gelöschten Dateien nicht wiederhergestellt werden können. Beachten Sie, dass bei diesem Vorgang vorhandene Daten nicht zerstört oder entfernt werden. Er wird lediglich auf den vorhandenen freien Speicherplatz auf der Festplatte ausgeführt.

    Um den Verlauf der gelöschten Dateien vollständig zu entfernen, werden die MFT-Einträge beim nächsten Neustart zerhackt.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Datenträger überschreiben.
    2. Sie können die Datenträgerüberschreibung über die entsprechende Schaltfläche aktivieren und deaktivieren.
    3. Es wird eine Liste von Laufwerken angezeigt.
    4. Wählen Sie die Laufwerke aus, die überschrieben werden sollen.
    5. MFT-Eintrag bereinigen: Wenn Sie diese Option wählen, wird der MFT-Eintrag bereinigt. In der Master File Table (Masterdateitabelle) sind Informationen über alle Dateien und Ordner auf einem NTFS-Datenträger gespeichert. Es ist eine relationale Datenbanktabelle, die verschiedene Attribute der Dateien enthält. Es ist der "Startpunkt" und die zentrale Verwaltungsfunktion eines NTFS-Datenträgers.
    6. Klicken Sie auf Datenträger bereinigen, um den freien Speicherplatz auf den ausgewählten Laufwerken zu überschreiben.

    Wie werden Dateien geschreddert?
    Beim Schreddern werden Dateien, Ordner und der Inhalt des Papierkorbs dauerhaft gelöscht, sodass eine Wiederherstellung nicht mehr möglich ist.

    1. Klicken Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Dateien schreddern.
    2. Fügen Sie zu schreddernde Dateien hinzu. Sie können dazu einfach Dateien aus dem Windows-Explorer in das Fenster ziehen oder auf Hinzufügen klicken und die Dateien auswählen.
    3. Die ausgewählten Elemente werden in der Liste unter "Datei-/Ordnerpfad" angezeigt. Sie können Dateien bzw. Ordner hinzufügen bzw. entfernen, indem Sie sie auswählen und auf Hinzufügen bzw. Entfernen klicken.
    4. Wählen Sie die zu schreddernden Dateien aus.
    5. Klicken Sie auf Öffnen, um die Dateien der Schredderliste hinzuzufügen.
    6. Klicken Sie auf Schreddern, um die ausgewählten Dateien zu schreddern.

    Hinweis: Bevorzugte Speicherorte: Wenn sich die Datei bzw. der Ordner in der Schredderliste befindet, können Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken und den Speicherot den Favoriten hinzufügen. Später können Sie dann die bevorzugten Speicherorte aufrufen, um zu schreddernde Dateien auszuwählen.

    Wenn das Schreddern abgeschlossen ist,werden die Ergebnisse angezeigt: Gesamtzahl der zu schreddernden Elemente, Gesamtzahl der geschredderten Elemente, Gesamtzahl der nicht geschredderten Elemente und wiederhergestellter Speicherplatz.

    Was ist der Unterschied zwischen dem Überschreiben von Datenträgern und dem Schreddern von Dateien?
    Überschreiben von Datenträgern: Beim Überschreiben von Datenträgern wird der freie Speicherplatz auf der Festplatte überschrieben, um sicherzustellen, dass keine Daten aus vorher gelöschten Dateien wiederhergestellt werden können.

    Schreddern von Dateien: Beim Schreddern werden Dateien permanent von einem bestimmten Speicherort des Computers gelöscht.

    Wiederherstellen von Backups der Registrierung
    Max Utilities erstellt automatisch Backups der Registrierung, wenn Sie Probleme beheben. Sie können also jederzeit später den vorherigen Zustand wiederherstellen.

    1. Klicken Sie auf die Registerkarte Wiederherstellung.
    2. Eine Liste erstellter Backups der Registrierung wird angezeigt.
    3. Wählen Sie das neueste Backup aus. Sie sollten nur und bestimmten Umständen ein anderes Backup benötigen.
    4. Klicken Sie auf Wiederherstellen, um das Backup wiederherzustellen.
    Hinweis: Erfahrene Benutzer können ein Backup auswählen und auf "Öffnen" klicken, um die mit dem Backup verknüpften Unterschlüssel anzuzeigen. Sie können dann die wiederherzustellenden Unterschlüssel auswählen, indem sie die entsprechenden Kontrollkästchen aktivieren und dann auf Wiederherstellen klicken.

    Wie deinstalliere ich ungenutzte oder unerwünschte Programme?
    Ungenutzte oder unerwünschte Programme, die auf Ihrem Computer installiert sind, können einen großen Teil des Arbeits- und Festplattenspeichers belegen und so Geschwindigkeit und Leistung Ihres Computers beeinträchtigen. Als durchschnittlichem Benutzer fällt es Ihnen vielleicht schwer zu identifizieren, welche Programme deinstalliert werden sollten. Die Uninstaller-Funktion erkennt solche ungenutzten oder unerwünschten Programme und ermöglicht es Ihnen, diese sicher zu entfernen.

    Der Uninstaller analysiert alle auf Ihrem Computer installierten Programme und gibt Ihnen Empfehlungen zur Deinstallation. Dies geschieht auf Grundlage der Größe und des letzten Ausführungsdatums der Programme – wobei diese beiden Parameter unter Einstellungen > Uninstaller konfigurierbar sind.

    Wenn Sie das Fenster "Uninstaller" öffnen, finden Sie auf der Registerkarte Wiederherstellung eine Liste aller installierten Programme. Sie können dort die Anwendungen nach Datum der letzten Ausführung oder nach Größe sortieren. Anwendungen, deren Deinstallation wir empfehlen, werden in dieser Liste automatisch hervorgehoben.

    Durch die Deinstallation dieser Anwendung werden die Programme sicher entfernt und geben so Speicherplatz auf Ihrem Computer frei. Nach Beendigung der Deinstallation werden automatisch Registry- und Datenschutz-Scans ausgeführt, um Ihre Windows-Registry und Ihre Privatdaten zu bereinigen.

    Sie können außerdem auch über das Uninstaller-Fenster zugreifen, indem Sie Schnelloptimierungs-Funktion auf dem Dashboard, die mehrere Optimierungsaufgaben zur Verbesserung Ihrer Systemleistung ausführt und Ihnen Programme zur Deinstallation empfiehlt.