Kostenlose Computer-Tipps

Wann verwendet man Registry Cleaner, Registry-Probleme zu beheben?

Der Computer ist zweifellos die beste Erfindung in der letzten Dekade. Es hat sich von großen langsamen Verarbeitung Großrechner für kleine Multi-Prozessor-Tabletten entwickelt. Diese Geräte sind sicherlich eine Freude zu haben, wie sie uns das Leben leichter machen. Es gibt Zeiten, obwohl, dass unerwartete Probleme auftreten. Zwar gibt es Tonnen von möglichen Problemen da draußen sind, hilft es, unsere Computer und Reparatur Registry-Probleme regelmäßig zu scannen.

Die Registrierung ist eine Datenbank, die die Konfigurationseinstellungen eines jeden Hard-und Software auf dem Computer. Windows-basierte Systeme sind abhängig von dieser Datenbank, weil es eine Menge Rechenzeit spart. Organisieren Sie die Informationen unserer Anwendung muss beschleunigt Boot-up, weil das Programm weiß, wo man für den Einstieg suchen.

Sie können von der Registrierung als Bibliothek Zettelkatalog denken. Jede Anwendung prüft den Katalog für seine Installationsverzeichnis, Video-und Audio-Optionen, Antriebs-Details und viele mehr. Dies ist notwendig, damit das Programm weiß, wo es seine Ressourcen erhalten können und wie viel Ressourcen die er braucht.

Ein Registry Cleaner ist in der Lage, Probleme in der Registrierung durch die Suche nach doppelten oder überflüssigen Einträgen zu reparieren. Die Einträge, die in der Regel entfernt werden, sind fehlende gemeinsame DLLs, Typ Bibliotheken, Hilfe-Dateien, Anwendung Wege, veraltete Software und vieles mehr. Diese Dinge Krempel unserer Registry und dienen keinen Zweck dort zu bleiben.

Viele Situationen entstehen, dass Anrufe für einen Benutzer, Registry-Probleme zu beheben. Ein guter Zeitpunkt, um einen Registry Cleaner laufen ist, wenn Sie eine Menge von Hardware auf einem Computer installiert haben. Hardware in der Regel speichert Informationen zu physikalischen Schnittstellen an der Registrierung. Wenn die Firmware des Geräts ist nicht richtig programmiert oder Fehler wurden während der Installation aufgetreten, gibt es eine Chance, dass die Einträge korrupte oder falsche Daten zu speichern. Dies wäre ein guter Zeitpunkt, um eine sauberere auszuführen.

Ein Registry Cleaner ist auch erforderlich, wenn Sie, deinstallieren und erneut installieren oder aktualisieren Programmen wiederholt. Deinstallieren eines Programms ist in der Regel so einfach wie die Deinstallation gestartet. Allerdings, fehlerhafte Programmierung der Regel gibt uns Probleme. Es gibt Zeiten, wenn die Installation Ordner nicht gelöscht. Dies kann darauf zurückzuführen sein, speichern oder einloggen Dateien übrig. Der Ordner kann zu Ihrer eigenen Zeit gelöscht werden. Der schwierige Teil ist, wenn die Registry-Eintrag für dieses Programm wird nicht gelöscht. Nachdem diese nutzlose Einträge bleiben würde wertvolle Programme von Millisekunden in Skipping diesen Eintrag kosten. Deshalb ist Registry-Reiniger eine Option, um veraltete Software Einträgen reinigen haben.

Das gleiche gilt auch, wenn Sie neu installieren oder ein Programm aktualisieren. Einträge werden überschrieben und durch neue ersetzt werden, wenn es neue Konfigurationen sind. Manchmal sind die alten werden aber die für ein anderes Bereinigung ruft übersehen.

Wie bereits erwähnt, würde ein zusätzlicher Eintrag führen ein Programm, um Millisekunden zu verschwenden, um ein anderes zu lesen. Wann gibt es eine Menge von überflüssigen Einträgen, könnte Computern manchmal erleben Latenz oder Verzögerung. Diese Verzögerung wird auch durch die unzulässige Autostart-Einträge verschärft. Diese Einträge sind in der Regel aus zweifelhaften Programmen erhalten. Das ist eine andere Situation, dass Optionsscheine einen Reiniger läuft. Cleaners haben in der Regel eine Option zu entfernen Run beim Start Einträge.

Um Fehler in der Registrierung zu reparieren, können Sie Max Utilities.



Dansk, Deutsch, English, Español, Français, Italiano, 日本語, Nederlands, Norsk, Polski, Português do Brasil, Suomi, Svenska